Bei uns kannst du mitfliegen! Besuche uns und lerne uns kennen - als Gast, Pilot oder jemand der es werden möchte.

Kölner Klub für Luftsport e.V.

Ausbildung

Ausbildung – Fliegen – Abenteuer

Pilot werden im KKFL e.V.

Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt - doch der lohnt sich im KKFL! Nichts ist so schön, wie das Gefühl selbst fliegen zu können. Und nichts ist schöner als eine Ausbildung zum LAPL (A) oder PPL(A) im KKFL geschafft zu haben - lerne unsere Ausbildung kennen!

Überblick - Ausbildung zum PPL(A) nach EU FCL


Die Theorie

Mind. 100 Unterrichtsstunden in:
- Luftrecht
- Allgemeine Luftfahrzeugkunde
- Navigation
- Flugleistung und Flugplanung
- Meteorologie
- Betriebliche Verfahren
- Aerodynamik
- Kommunikation
- Menschliches Leistungsvermögen
Die Ausbildung wird überwiegend in den Räumen des KKFL durchgeführt. Diverse Hilfen und PC-Programme unterstützen dabei. Den Abschluss bildet eine theoretische Prüfung bei der Bezirgsregierung in Düsseldorf.

Praktische Ausbildung

Mindestens 45 Flugstunden, davon mindestens 25 Stunden mit Fluglehrer und 10 Stunden als überwachter Alleinflug. Du wirst es lieben!

Funksprechzeugnis

Neben der Fliegerischen Ausbildung ist für den Sprechfunk eine Ausbildung und ein Funksprech-zeugnis erforderlich. Es kennt verschiedene Stufen wie BZF II (deutsch), BZF I (inkl. englisch) oder das AZF (IFR-Fliegerei). Diese Prüfung erfolgt in der Regel bei der Bundesnetzagentur in Köln. Ein ICAO Test belegt Sprachkenntnisse.

Praktische Prüfung

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, erfolgt eine praktische Prüfung in Form eines vollständig geplanten Fluges, der das Gelernte abruft.

Voraussetzungen

Mit der Ausbildung kann ab dem 16. Lebensjahr begonnen werden. Weitere Nachweise wie ein fliegerärztliches Tauglichkeitszeugnis Klasse II, eine Zuverlässigkeitsüberprüfung (ZÜP), ein Auszug aus dem Verkehrszentralregister und die Bescheinigung "Sofortmaßnahmen am Unfallort" werden vor oder in der Ausbildung benötigt.

Rund um die Ausbildung


Fliegen lernen

Wie ist es ein Flugzeug selbst zu Fliegen? Vom ersten Tage an wirst du diese Erfahrung erleben. Du sitzt am Steuer und dein Fluglehrer 'hilft'. Mit einigen Platzrunden zu Beginn werden Start und Landung so lange geübt, bis ein entfernterer Flug möglich wird. Wir fliegen nicht einfach von A nach B - viele Verfahren und technische Abläufe müssen gelernt und geübt sein. Aus Freude an der Beherrschung dieser Techniken wirst du Pilot!

Fliegen lernen im KKFL

Deine Ausbildung ist bei uns sehr gut organisiert. Unsere Online-Verwaltung "Vereinsflieger.de" überwacht gemeinsam mit dir die Ausbildung. Du erhälst einen eigenen Fluglehrer und fliegst dein Ausbildungs-Flugzeug. Die Ausbildung ist stufenweise durchgeplant und folgt einem genauen Verlauf - später wirst du die Sicherheit den nächsten Level nur geprüft erreicht zu haben sehr schätzen. Nichts im Leben macht so viel Spaß, wie eine praktische Ausbildung zum PPL.
Kartenkunde und Navigation
Checklisten und Flugplanung
Ausrüstung

Ausbildungskosten PPL (A)

Ein Überblick über die Kosten der Ausbildung für den PPL (A) im KKFL zeigt nur wenig höhere Kosten gegenüber einem Ultra-Light Schein (SPL). Vergleiche unsere Kosten auch mit gewerblichen Flugschulen.

Flugzeiten beginnen und enden bei Start und Landung ab einer best. Geschwindigkeit und nicht als 'Block on/off-Zeiten'. Die PPL (A) nach EU FCL ist eine internationale Lizenz inkl. Funknavigation und der Möglichkeit auch Großflughäfen anzufliegen. Sie kann flexibel erweitert werden. Über eine normale Einweisung dürfen UL geflogen werden.

Beispielrechnung

45 Flugstunden Aquila A210 (je 136 €)6120 €
Theoretische Ausbildung im KKFLkostenlos
2 Stunden Prüfungsflug272 €
Nebenkosten und Sonstiges:
Prüfungsgebühren, Bücher, Sprechfunk
Landegebühren, Karten, usw.
ab 1000 €
Vereinsbeitrag 1-malig Aufnahme:250 €
Mitgliedbeitrag jährlich:380 €
Pflichtarbeitsstunden oder Gebühren:keine

Nach der Ausbildung


Wie geht es weiter?

Eine normale Ausbildung führt in der Regel zur VFR-Berechtigung, dem Fliegen bei Tag und unter normalen Sicht-Bedingungen, nach Visual Flight Rules. Nach der Ausbildung sind vielfältige Ergänzungen möglich. Dazu zählen besonders die Instrumentflug-Berechtigung (IFR, CB-IR oder EIR), der Nachtflug (NVFR), Einweisungen auf andere Muster sowie Schulungen zu Einziehfahrwerk, Multi-Engine oder Verstellpropeller. Wir Piloten lernen nie aus!

Weiterbildung und Umschulungen

Eine Pilotenlizenz unterliegt stetiger Kontrolle. Daher steht alle 2 Jahre, für über 50-jährige auch jährlich, ein Gesundheitstest an. Bereits für den Erhalt der VFR-Berechtigung müssen 12 Flugstunden in einem 2-Jahreszeitraum nachgewiesen werden. Ein Checkflug belegt diesen stetigen Ausbildungsstand. Im KKFL findest du auch nach der Ausbildung jederzeit einen Fluglehrer für Fragen, 'Airwork' oder deinen Checkflug.

Kontakt Interessenten


  • Addresse

    Flugplatz Bonn/Hangelar
    Richthofenstraße 130
    53757 Sankt-Augustin

    Unser Büro und Vereins-
    heim findet sich gleich hinter dem Tor am Tower auf der rechten Seite.
  • Telefon - Büro

    +49 (0) 2241 21233
  • E-Mail

    Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Ausbildungsleiter

    Wolf Kammer
    Tel. +49 (0) 2241 - 314880
Büro Öffnungszeiten: Dienstags + Donnerstags von 14:30 - 17:30 Uhr

© 2017 - Kölner Klub für Luftsport e.V.
Bonn / Hangelar - EDKB - Germany